Wer findet den schönsten Namen für die neue, weitere Kita in Parkstetten?

Wer findet den schönsten Namen für die neue, weitere Kita in Parkstetten?

Neue Kindertageseinrichtung im Baugebiet „Pfarrpfründe I“

Liebe Parkstettenerinnen und Parkstettener,

in diesem Jahr soll der Spatenstich für den Neubau der Kindertageseinrichtung (Kita) im Baugebiet „Pfarrpfründe I“ stattfinden.
Wir suchen jetzt für diese neue Kita einen schönen, einen besonderen, einen originellen, einen klaren, einen Namen mit Lokalbezug, einen deutlichen, einen phantasievollen, einen nachvollziehbaren, einen wertschätzenden und einen sprechbaren Namen.
Alle können mitmachen und eine E-Mail mit einem Namensvorschlag an gemeinde@parkstetten.de senden. Der Gemeinderat wird voraussichtlich in seiner Sitzung am 16. März 2023 aus den eingegangenen Vorschlägen über den zukünftigen Namen entscheiden. Für den Namensvorschlag, der
dann schlussendlich ausgewählt wird, gibt es eine Anerkennung durch die Gemeinde.

Der Name einer Kita ist enorm wichtig, da er ein Gefühl der Zusammengehörigkeit und Identifikation beschreiben soll. Die Kinder und Eltern werden die Kita-Jahre mit dem Namen der Kita verbinden und immer wieder daran zurückdenken. Das Team der Kita, die Erzieherinnen und Erzieher, die Kinderpfleger und Kinderpflegerinnen sowie die pädagogischen Fach- und Assistenzkräfte, benennen so ihren Arbeitsplatz. Unter diesem Aspekt soll der Kita-Name das vermitteln, was am besten zu dieser Einrichtung und der zukünftigen Kita-Familie die darin lebt und arbeitet passt.
Die neue weitere Kita in Parkstetten wird mit drei Krippengruppen und drei Kindergartengruppen
eine Kapazität von ca.120 Kindern. Es ist beabsichtigt, auch eine integrative Gruppe zu bilden, damit in dieser Kita auch Inklusion gelebt werden kann.
Übrigens: Auch für die Straßen im Baugebiet „Pfarrpfründe I“ muss der Gemeinderat noch
Namen festlegen. Gerne können auch Vorschläge für die Straßennamen mitgeschickt werden.

Wir freuen uns auf Ihre und Eure Namensvorschläge für die Kita und die Straßen.


Das Kita-Team
und die Gemeindeverwaltung.